Über mich

Als ich in allen Bereichen des Lebens (Beruf, Geld, Ehe, Gesundheit) gescheitert und am Boden war, konnte ich nicht verstehen, dass ich mir diese Realität selbst erschaffen habe. Und ganz gleich, was ich in diesem Zustand anpackte, stets scheiterte ich erneut. Ich war wütend, perspektivlos, litt unter Depressionen, ernährte mich schlecht, trank zu viel und hatte Übergewicht.

Die ganzen Ratgeber, wie man das Leben positiv gestalten kann, halfen nicht. Das Desaster wurde immer größer. Das Leben und die Fehler der Vergangenheit brachen über mich ein.

Zwar hatte ich mich zuvor schon mit diesen Themen beschäftigt und auch Bücher gelesen, aber erst 1997  machte ich mich daran, ernsthaft verstehen zu wollen, wie das Leben wirklich funktioniert, respektive, warum ich es nicht hinbekomme.

So bin ich durch tiefgreifende Prozesse gegangen und es brauchte Jahre bis mir die Zusammenhänge wirklich klar wurden.  Ich glaube heute sagen zu können, dass ich das Leben verstehe, insbesondere wie wir uns Realitäten erschaffen, die wir gar nicht wirklich wollen.

Im Innen wie im Aussen, Du bist was Du denkst, es wird Dir nur begonnenen, was Dir entspricht. Ich habe Tools entwickelt, mit denen man die destruktiven Anteile schnell in konstruktive wandeln kann.

Die Meditation und die Verbundenheit mit allem was ist, war für mich der Schlüssel zum Verstehen, zur Selbsterkenntnis, dem Wandel und den Tools, mit denen alles verändert werden kann.

Heute bin ich der Meister meines Lebens und in allen Bereichen glücklich und zufrieden. Mein Anliegen ist es, Menschen, die ebenso ein selbstbestimmtes Leben anstreben, auf dem Weg zu unterstützen. In Seminaren und Vorträgen teile ich, wie das Leben und wir Menschen funktionieren. In Workshops vermittle ich für jeden anwendbare Tools. Im Coaching helfe ich meinen Klienten, Hürden zu nehmen. Mit OptiLimb biete ich eine Plattform zur Selbstverwirklichung mit wirtschaftlicher Unabhängigkeit.

Ralf Bihlmaier

Was andere sagen...

Sehr geehrter Herr Bihlmaier,
ich nehme mir gerade die Zeit, auf das vergangene Jahr zurück zu schauen.

Im Januar hatte ich für mich „rausgehauen“ „Egal wie; dieses Jahr wird mein Jahr!“ mit dem Hintergrund, dass ich mich wieder um mich kümmern wollte. Rückblickend eine zwar unkonkrete aber durchaus akzeptabel formulierte Absicht – nur, dass ich damals gar nicht das Bewusstsein dafür hatte.  Ich schaue heute absolut „geflasht“ auf die letzte Zeit zurück, bin erstaunt was sich alles verändert hat und absolut dankbar!

Der Erstkontakt mit der von Ihnen entwickelten Methode ist mir ja irgendwie einfach „passiert“. Die nächsten „Portionen“ Bihlmaier-Wissen habe ich mir dann bewusst geholt – mit Offenheit für die Methode und Begeisterung für die aus meiner rationalen Startposition aus nahezu esoterisch anmutenden Themen, Erfahrungen und Erkenntnisse.

Ihnen gegenüber hatte ich von Anfang an eine große Skepsis. Wieso das?

In meiner beruflichen Versicherungswelt habe ich es mit vielen unterschiedlichen teilweise sehr erfolgreichen, durchaus auch attraktiven Anzugträgern auf allen Hierarchiestufen zu tun. Alle vereint der Wille „Geschäft zu machen“ und das teilweise mit einem Kampfhundartigen Fokus auf Geld. (Der Fairness halber muss ich erwähnen, dass ich nicht alle in ihrem privaten Umfeld kenne, dass das Streben nach unternehmerischem Erfolg eben nun einfach mal häufig in Euro gemessen wird und dass wir hier alle mit dem Hintergrund des Gelderwerbs ins Büro kommen.) So landen die zuvor beschriebenen Leute also der Einfachheit halber erstmal stereotyp wegsortiert in der Schublade für Geschäftsleute.

Angesichts der Tatsache, dass ich vor unserem ersten persönlichen Zusammentreffen schon wusste, dass Sie sich wahnsinnig viel mit –ich nenne es mal- „Menschlichkeit“ befasst haben und dies beruflich weiter treiben, passten Sie mit Ihrem Anzug, dem gesamten Look und der eloquenten Professionalität einfach nicht in mein „Ordnungssystem“. Ohne Zweifel konnte ich sofort glauben –und so hätte ich Sie auch eingeschätzt-, dass Sie ein Vertriebstalent sind, Kühlschränke am Nordpol und Saunen in der Wüste vertreiben könnten. Die ganze „Mentalgeschichte“ hätte in meiner Klischee-Erwartung eher mit Cordhose, Pullunder und einem nachlässigeren Umgang mit der eigenen Optik zusammen gepasst. Weder Ihren Lebensweg noch die intensive Beschäftigung mit den emotionalsten innersten Themen der Menschen hätte ich dem „Business-Typen“ der mir gegenüber stand zugetraut.

Kurz gesagt, Sie gaben für mich ein absolut unlogisches Bild ab. Jetzt, nachdem ich Sie mehrfach erleben durfte und wirklich wahnsinnig viel von Ihnen gelernt habe, ersetze ich „unlogisch“ durch „faszinierend“ und entscheide hiermit, dass Sie Ihre eigene Schublade bekommen. Nett, oder?

Vielen Dank, dass Sie Ihr Wissen und Ihre Erkenntnisse teilen! Ich profitiere wahnsinnig davon und freue mich, Sie irgendwann wieder zu sehen. Aufrichtig herzliche Grüße –natürlich auch an Ihre Frau- und einen tollen Start ins nächste Jahr!

Helga M.

Was sagen andere über mich

Ein brillanter Rhetoriker, der es versteht wie kein anderer, die Essenz, wie der Mensch funktioniert, für jedermann verständlich auf den Punkt zu bringen. Zudem hat er die genialste Technik, Muster und Ängste zu lösen, entwickelt.

Bihlmaier versteht es wie kein anderer, unbewusste destruktive Motivationen an die Oberfläche zu bringen und diese in Luft aufzulösen. Zudem verdeutlicht er in allgemein verständlichem Ausdruck, wie solche unbewussten Systeme entstehen, von jedem selbst entdeckt und aufgelöst werden können.

Manfred Kotzian-Rumpf, Jurist & Lektor