Selbstverwirklichung

Wer sich selbst verwirklichen will, muss erst einmal sich selbst finden. Und genau hier fängt die Schwierigkeit an:

Wer bist Du wirklich? Wer das nicht weiß, verwechselt Selbstverwirklichung mit einem Ego-Trip!

Wir haben gelernt, uns über unseren Verstand und unser Wirken im Aussen zu identifizieren. Dabei spielt die Prägung, Erziehung und all unsere Erfahrungen eine große Rolle. Ganz besonders, was wir von uns selbst denken. Das entsteht hauptsächlich durch andere: also unsere Eltern, Lehrer, später Partner und Kollegen usw.

Ein weiterer Faktor sind all unsere Muster und Ängste, unsere emotionalen und materiellen Bedürfnisse, denn sie leben uns. Sie drücken sich als Gefühl aus und bestimmen über alles was wir tun und nicht tun. Sie beeinflussen sogar unser Denken und das zu einem großen Anteil. Und darüber identifizieren wir uns!!! Wir glauben, dass wir das sind (so bin ich halt) und wollen nun dieses Wesen, also die Muster, die Ängste, alles Gelernte und Geprägte verwirklichen und dabei all unsere Bedürfnisse unter einen Hut bringen. Was daraus entsteht ist in den meisten Fällen ein Traum von einer Selbstverwirklichung, verbunden mit der Unfähigkeit das zu verwirklichen – oder ein Akt des Egos, was uns auf dem ganzen Weg vorgaukelt, glücklich zu sein.

Wer sich selbst verwirklichen will, muss erst einmal sich selbst und das bedeutet sein Selbst finden. Dazu gibt es nur wenig gute Anleitungen, denn nur wer den Weg gegangen ist, kann eine Anleitung geben. Auf der anderen Seite sind eben viele ‘Lehrer’ unterwegs, die selbst noch unterwegs sind und genau genommen ihr wahres Selbst auch noch nicht gefunden haben.

Entgegen vieler Meinungen kann es sich dabei um einen komplexen Prozess, verbunden mit echter Arbeit an sich selbst, handeln.

Doch wie geht die Arbeit an sich selbst?

Weil wir in der Schule beigebracht bekommen haben, es geht darum Dinge zu wissen, unterliegen wir oft dem Irrtum ein Buch und einen Vortrag oder Seminar auch dem anderen zu lesen bzw. zu besuchen. Aber wie viel Bücher muss man lesen, um sich zu finden? Wie viel Bücher muss man lesen, um seine Ängste zu überwinden, insbesondere welche, von denen ich nicht einmal weiß, dass es sie gibt, geschweige denn dass ich sie habe?

Nehmen wir ein plakatives Beispiel: Welches Buch hilft mir, die Angst vor Hunden zu überwinden?

Keines! Ich muss es tun. So wusste es schon Goethe: “Wissen alleine reicht nicht, man muss es tun.”

Aber was, was muss ich tun?

Entdecke den spannenden Weg zu Dir selbst, um Dich verwirklichen zu können.

Gerne unterstütze und begleite ich Dich dabei, um Pfade zu finden, Hindernisse zu überwinden und Lektionen zu lernen. Als Coach, Mentor oder Lehrer.

Woman choosing content on touch screen.

Content is king

Den höchst- & bestmöglichen Content zu einem Angebot / Produkt kommunizieren

A man in red sit on rock watching Lake Louise in the morning sun light with colorful clouds and reflections

Mindfactory - Themen neu denken

In manchen Themenbereichen befinden wir uns in Sackgassen. Diese Themen wollen gänzlich neu gedacht werden, um wirkliche Lösungen schaffen zu können.

Arbeitskultur

Die Arbeitskultur und damit das gemeinsame Arbeiten, die Einstellung der Mitarbeiter, das alles muss neu gedacht und gelebt werden.