Ralf Bihlmaier

Erfahrung

18 Jahre

Coachings

+ 7.200

Seminartage

+ 1.400

Seminarteilnehmer

+ 100.000

Bücher / DVDs / Kurse

+ 70.000

Der Weg zu sich Selbst – eine Kurzbiografie

Bis Mitte der 90 iger Jahre war ich die Marionette von Ängsten, Mustern, Prägungen, Glaubenssätzen, verzweifelt nach Erfolg und Anerkennung ringend, ohne dass mir das bewusst war. Man konnte mit mir machen was man wollte, denn wirklich Zugang zu  mir selbst, auch um zu wissen, was ich selbst wirklich wollte, hatte ich nicht. Dieses Leben brach 1996 in allen Bereichen zusammen. Unter Schock versuchte ich mit den gewohnten Mechanismen wieder auf die Beine zu kommen, was zum Scheitern verurteilt war. Die Krise war immens und von ungeheuerlicher Tragweite. In allen Lebensbereichen (Gesundheit, Finanziell, Materiell, Partnerschaft) war ich fertig und nicht überlebensfähig. Die Tragödie soll aber hier nicht das Thema sein.

1998 traf ich – im Hinduismus würde man sagen ‘meinen Guru, meinen Meister’. Er hat mich zur Meditation bewegt und lehrte mich wesentliche Meditationstechniken. Er wusste mehr über mich als ich selbst; sowohl in der Vergangenheit als auch in der Zukunft. Die gemeinsame Zeit waren wenige Monate. Dass ich es mit einem wahren Meister zu tun hatte, war mir damals nicht bewusst. Erst mit der eigenen spirituellen und geistigen Entwicklung erkannte ich seine Weisheit und Heiligkeit. Er hat mir keine Träne und kein Leid der tiefen Täler durch die ich gehen musste abgenommen, weil er meinen Weg kannte und hat mich nur für diesen Weg das Handwerkszeug gegeben. Seit dieser Zeit ist die Meditation mein täglicher Begleiter. Im Laufe der Jahre habe ich verschiedene Meditationstechniken, hauptsächlich die der klassischen Yogi erlernt und dadurch geistige und spirituelle Fähigkeiten entwickelt.

2002 traf ich auf einen weiteren Lehrer. Er verkörperte genau den anderen Pol des Menschsein. Baron von Rothschild lehrte mich an einem Nachmittag, was ich in 38 Lebensjahren zuvor nicht gelernt hatte. Seine Lehren waren aber nicht offensichtlich zu verstehen und erst im Laufe der folgenden Jahre sind mir Bedeutung und Lektionen seiner Geschichten klar geworden.

Und genauso ist heute meine Expertise, die uns als Mensch erst vollkommen macht: Beide Beine auf dem irdischen Boden in der menschlichen Realität im vollkommenen Verständnis für alle menschlichen Varianten, Probleme und Belange und zugleich das spirituell geistige Verständnis für die Ursachen, Motivationen und vor allem vollkommene Lösungen.

Sie finden in mir einen empirisch arbeitenden Wissenschaftler, denn stets ersuche ich das Leben und das Menschsein besser zu verstehen und nutze meine geistigen und spirituellen Fähigkeiten Antworten zu finden und Lösungen zu erarbeiten. So wurden mir Techniken offenbart, wie zum Ängste oder Süchte entkonditioniert werden,  konnte verschiedenste Zusammenhänge erfahren und verstehen wie zum Beispiel Depressionen entstehen und entsprechend die Lösungen erarbeiten. Um in diesen Bereichen schnell voran zu kommen habe ich Techniken entwickelt, mit denen ‘schöpferisches Denken’ methodisch skalierbar wird.

Je mehr ich mich mit den geistigen Wissenschaften des Hinduismus, des Buddhismus aber auch den Lehren Jesu beschäftigt habe, wurde mir bewusst, dass dieses Wissen in mir ist, aber wissen alleine nicht reicht; es muß getan werden. So suchte und forschte ich weiter in mir, nach verschiedensten Techniken für die jeweiligen Anforderungen.

Mit der Sprache, ihrer Entstehung und der wirklichen Bedeutung habe ich mich eingehend beschäftigt, so dass ich meine Mitmenschen beim Wort nehmen kann und und im Dialog mehr höre und verstehe als andere. Gleichsam darf man meine Worte gern auf der Zunge zergehen lassen, denn oft steckt mehr dahinter als oberflächlich wahrgenommen.

Der menschliche Körper ist ein Abbild des darin wohnenden Geistes. Entsprechend verrät der Körper, ja die Stimme, die Augen die Körperhaltung ungemein viel über den, der in diesem Körper wohnt, wenn er es denn auch tut.

Krankheiten entstehen ausschließlich aus Widerständen. Die jeweilige Krankheit ist ein Hinweis, welcher Widerstand gelebt wird. Ein Beispiel: Schilddrüsenerkrankungen und Fehlfunktionen nehmen seit Jahren rapide zu. Kennen Sie die Erklärung und Behandlung der Schulmedizin? In meiner Arbeit konnte ich bei Betroffenen immer dieselbe Angst im Nacken entdecken. Ist die Angst entkonditioniert, rehabilitiert sich die Schilddrüse! Der Körper ist ein Spiegel, jeder Krankheit obliegt eine Deutung.

Adipositas, also enorme Essstörungen werden behandelt indem ein Magenband das Magenvolumen reduziert und somit weniger gegessen werden kann. Also mal im Ernst? Ist das eine intelligente ‘Therapie’? Essmuster entkonditionieren sollte zum Standard eines jeden Therapeuten gehören. Dazu muss aber erst einmal verstanden werden, wie der Mensch funktioniert.

Wer das Leben verstehen will, muss sich mit dem Tod auseinandersetzen. Eine in unserer Gesellschaft fehlende Auseinandersetzung und damit fehlendes Verständnis.

Eine besondere einzigartige Expertise ist die Erforschung der menschlichen Beweggründe, welche alle auf die Befriedigung emotionaler Bedürfnisse zurückzuführen sind. Einhundertundachtzehn an der Zahl konnte ich entdecken.

Die Ergründung des Denkens und der Gedanken. Warum denken wir, was wir denken? Denken wir selbst oder wer oder was denkt uns? Die konventionelle Wissenschaft steckt hier noch in den Kinderschuhen, weil der suchende Wissenschaftler sich selbst als das Gedankenbeherrschende an die Schöpfung Krönung stellt und durch diesen Irrtum sein eigenes Denken nicht hinterfragt. Erleuchtung kann nur erreicht werden, wenn sowohl die eigenen Gedanken, als auch alle Motivationen infrage gestellt werden. Dann begreifen wir, wer wir sind und wie wir wirklich funktionieren.

Weil die psychologische Wissenschaft zu einseitig forscht und den Mensch seitens Denken und Gefühle nicht im Ganzen betrachtet, sind psychische Krankheiten, ja selbst Depressionen oft nicht heilbar, sondern werden lediglich mithilfe von chemisch zubereiteten Stoffen unterdrückt.

Wenn man nun den Menschen als Ganzes betrachtet, eröffnet das völlig neue Ansätze; sei es in Führungspositionen der Unternehmen, im Miteinander innerhalb von Betrieben, in kreativen Prozessen, bei der Lösung von Problemen! Wir haben so viele Systeme, die neu gedacht werden müssen.

Besondere Erfolge 

  • Mentale Resonanz Methode – Endkonditionierung von Ängsten und Verhaltensmuster
  • Sekundärgewinne – Aufspüren und Entkonditionieren von Süchten ob stofflich, rein emotional oder Abhängigkeiten gegenüber Personen
  • Emotionales Essen, also Essstörungen methodisch entkonditionieren
  • MuJu – Methode – kinderleicht lernen mit Gefühlen umzugehen, statt zu verdrängen
  • Eltern / Kind bzw. Spiegelmethode – das Ausspüren und Entkonditionieren
  • Werbe- Marketingstrategien
  • Verkäufertrainings
  • Culture Management – menschlicher Umgang betriebsintern

Was andere sagen

Ralf Bihlmaier verfügt über die außergewöhnliche Gabe, sich in andere Menschen und in deren Themen gut hineinversetzen zu können. Gemeinsam mit ihm kann man seine wahren Potentiale heben. Alte Muster werden von ihm mit Hilfe der von ihm entwickelten Mentalen Resonanzmethode zielgenau erkannt, dauerhaft gelöst und damit endgültig beseitigt. Hiervon profitieren kann jedermann und eben nicht nur Spitzensportler und Manager. Besonders gefallen hat mir die fokussierte, angenehme Art der Zusammenarbeit im Coaching und natürlich das gewünschte Ergebnis. Es ist schon überraschend, welches Niveau man mit wenigen Coachings mit Ralf Bihlmaier erreichen kann.
Prof. Dr. Marco Schmäh
ESB Business School

Was andere sagen...

Sehr geehrter Herr Bihlmaier,
ich nehme mir gerade die Zeit, auf das vergangene Jahr zurück zu schauen.

Im Januar hatte ich für mich „rausgehauen“ „Egal wie; dieses Jahr wird mein Jahr!“ mit dem Hintergrund, dass ich mich wieder um mich kümmern wollte. Rückblickend eine zwar unkonkrete aber durchaus akzeptabel formulierte Absicht – nur, dass ich damals gar nicht das Bewusstsein dafür hatte.  Ich schaue heute absolut „geflasht“ auf die letzte Zeit zurück, bin erstaunt was sich alles verändert hat und absolut dankbar!

Der Erstkontakt mit der von Ihnen entwickelten Methode ist mir ja irgendwie einfach „passiert“. Die nächsten „Portionen“ Bihlmaier-Wissen habe ich mir dann bewusst geholt – mit Offenheit für die Methode und Begeisterung für die aus meiner rationalen Startposition aus nahezu esoterisch anmutenden Themen, Erfahrungen und Erkenntnisse.

Ihnen gegenüber hatte ich von Anfang an eine große Skepsis. Wieso das?

In meiner beruflichen Versicherungswelt habe ich es mit vielen unterschiedlichen teilweise sehr erfolgreichen, durchaus auch attraktiven Anzugträgern auf allen Hierarchiestufen zu tun. Alle vereint der Wille „Geschäft zu machen“ und das teilweise mit einem Kampfhundartigen Fokus auf Geld. (Der Fairness halber muss ich erwähnen, dass ich nicht alle in ihrem privaten Umfeld kenne, dass das Streben nach unternehmerischem Erfolg eben nun einfach mal häufig in Euro gemessen wird und dass wir hier alle mit dem Hintergrund des Gelderwerbs ins Büro kommen.) So landen die zuvor beschriebenen Leute also der Einfachheit halber erstmal stereotyp wegsortiert in der Schublade für Geschäftsleute.

Angesichts der Tatsache, dass ich vor unserem ersten persönlichen Zusammentreffen schon wusste, dass Sie sich wahnsinnig viel mit –ich nenne es mal- „Menschlichkeit“ befasst haben und dies beruflich weiter treiben, passten Sie mit Ihrem Anzug, dem gesamten Look und der eloquenten Professionalität einfach nicht in mein „Ordnungssystem“. Ohne Zweifel konnte ich sofort glauben –und so hätte ich Sie auch eingeschätzt-, dass Sie ein Vertriebstalent sind, Kühlschränke am Nordpol und Saunen in der Wüste vertreiben könnten. Die ganze „Mentalgeschichte“ hätte in meiner Klischee-Erwartung eher mit Cordhose, Pullunder und einem nachlässigeren Umgang mit der eigenen Optik zusammen gepasst. Weder Ihren Lebensweg noch die intensive Beschäftigung mit den emotionalsten innersten Themen der Menschen hätte ich dem „Business-Typen“ der mir gegenüber stand zugetraut.

Kurz gesagt, Sie gaben für mich ein absolut unlogisches Bild ab. Jetzt, nachdem ich Sie mehrfach erleben durfte und wirklich wahnsinnig viel von Ihnen gelernt habe, ersetze ich „unlogisch“ durch „faszinierend“ und entscheide hiermit, dass Sie Ihre eigene Schublade bekommen. Nett, oder?

Vielen Dank, dass Sie Ihr Wissen und Ihre Erkenntnisse teilen! Ich profitiere wahnsinnig davon und freue mich, Sie irgendwann wieder zu sehen. Aufrichtig herzliche Grüße –natürlich auch an Ihre Frau- und einen tollen Start ins nächste Jahr!

Helga M.

Was andere sagen

Ein brillanter Rhetoriker, der es versteht wie kein anderer, die Essenz, wie der Mensch funktioniert, für jedermann verständlich auf den Punkt zu bringen. Zudem hat er die genialste Technik, Muster und Ängste zu lösen, entwickelt.

Bihlmaier versteht es wie kein anderer, unbewusste destruktive Motivationen an die Oberfläche zu bringen und diese in Luft aufzulösen. Zudem verdeutlicht er in allgemein verständlichem Ausdruck, wie solche unbewussten Systeme entstehen, von jedem selbst entdeckt und aufgelöst werden können.

Manfred Kotzian-Rumpf, Jurist & Lektor

Projekte 

Das Schul- / Bildungssystem schafft keine kreativen Menschenwesen. Wir brauchen kreative Köpfe, die ein neues Bildungs- und Erziehungssystem erfinden.

Die Regierungssysteme der westlichen Welt sind am Ende. Bei Regierenden sollte es sich um wirkliche Weise handeln, denen aufgrund Ihrer geistigen Entwicklung wirklich das Wohl der Menschen am Herzen liegt. Menschen, die ihre eigenen Defizite mit Macht und Geld kompensieren haben weder in der Politik noch in Spitzenpositionen der Wirtschaft etwas verloren. Wir brauchen kreative Köpfe, die neue Gesellschaftssysteme erfinden.

Der Kapitalismus ist längst am Ende und hat mehrfach unter Beweis gestellt, dass eine Menschenzukunft damit nicht möglich ist, weil der zerstörerische Anteil zu groß geworden ist. Wir brauchen kreative Köpfe, die ein neues Tauschsystem erfinden.